Suche

Rud Thygesen & Johnny Sørensen

Rud Thygesen (1932) und Johnny Sørensen (1944) sind beide Absolventen der Danish School of Arts, Crafts and Design und eröffneten noch in ihrem Abschlussjahr 1966 ein eigenes Designerbüro.

Noch während ihrer Ausbildung begann die Zusammenarbeit mit Magnus Olesen, die im Jahr 1971 zu ersten Modellen in einer Kollektion laminierter Möbel führte, deren technologische und ästhetische Zusammengehörigkeit in einem stringenten und funktionalen Design zum Ausdruck kommt.

Seit dieser Zeit haben Thygesen und Sørensen eine ganze Reihe von Möbelstücken für Magnus Olesen entworfen, meist aus laminiertem Holz. Sie haben wesentlich zur Entwicklung von Hartbelag- und Formholzmöbeln beigetragen und einige der erfolgreichsten dänischen Designklassiker entworfen. Daneben entwickelte das Duo Möbel aus Stahlrohrkonstruktionen und entwarf Textilien, Beleuchtungselemente und vieles andere.

Ihre Arbeiten wurden von vielen Designmuseen erworben, darunter der Dänischen Kunststiftung, dem Dänischen Designmuseum, dem nationalen dänischen Kunstmuseum, dem Museum Architecture and Design in Oslo, dem Nationalen norwegischen Kunstgewerbemuseum, dem Staatlichen Museum für Angewandte Kunst in Köln, dem Victoria and Albert Museum in London, der Art Gallery and Museum, dem Royal Pavillon in Brighton und dem Museum of Modern Art in New York.